Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Reflexionen und Erfahrungsberichte

Juli 2017,

Liebe Ines, 

Ich bin gestern sehr gut und beflügelt nach Hause gekommen. Danke. 

Deine Mail habe ich erst heute früh gelesen und wusste nicht, ob ich vor
Freude weinen oder lachen sollte. Du glaubst nicht, was ich gestern gemacht habe, als ich am Bahnhof angelangt bin - ich hatte das große Bedürfnis mir ein Eis zu kaufen. Das hab ich sonst nie.
Ich gönne mir selten was . Its magic!!! Wirklich. 

Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal bedanken für diese wunderschöne Reise!! Es war aufregend, aber auch wundervoll und unbeschreiblich.

Es war mir auch nicht zu viel, da sich alles so schön aneinander gefügt hat, die Bilder meistens sehr klar waren und nach heftiger Emotion meist Entspannung folgte. 

Ich schaue weiter und habe seit gestern ein enormes Vertrauen. Das ist toll!  

Heute habe ich das Gefühl, eine neue Ordnung im Bauch stellt sich ein, es ist ein Gefühl im Bauch, was ich noch nicht kenne und ich fühle mich auch etwas schlapp.

 Du darfst sehr gerne Zeilen von mir veröffentlichen, denn ich würde jedem, bei dem es etwas zu klären gibt, diese Reise empfehlen und da ist es im Vorfeld schon schön, wenn man sich über die Erfahrung von anderen vorher informieren kann. Also ... immer zu :-) Wenn ich darf, würde ich dir an dieser Stelle auch gerne mitteilen ( und ich denke das kommt durch meine schöne Erfahrung ), dass meine Tochter seitdem mir näher ist als sonst. Echt fantastisch. Und ich bin viel offener, aber ruhiger und gelassener. Also hab wirklich großen Dank, liebe Ines !!!  A.

*

August 2017,  

Liebe Ines,
das SMS-Format reicht nicht, um mich auszudrücken.
Ich möchte mich herzlich nochmals bei Dir bedanken für die tolle Seelenreise gestern.
Das ist so ein tolles Gefühl, endlich alles zu dürfen und den Segen, meiner Eltern zu haben.
Das ist so herrlich, dass man nach so vielen Jahren noch aufräumen kann in der Vergangenheit und damit die Gegenwart frei machen.
Und das es eine Technik gibt, sich einzufühlen in die Gegenüber und zu verstehen, was da ist und was da nicht ist.
Und ja, es arbeitet weiter.

Ich hatte heute eine Internetmeditation von Roy Martina an einem strömendem Fluss mit fließenden Wassergeräuschen.
In Gedanken konnte man alles in den Fluss hineinwerfen, was man loswerden wollte, Ängste, Stress, Sorgen... und der Fluss trug - wusch! - alles fort und reinigte einen damit. Das ging 22 Minuten.

Dann machte ich aus und schlummerte. Und im Schlummer kam ein Mensch aus meiner Vergangenheit und Gegenwart nach dem anderen, setzte sich zu mir an den Fluss und wir sprachen über bisher ungeklärte Dinge zwischen uns, warfen sie in den Fluss, immer solange, bis Frieden war und wir uns im Guten verabschieden konnten und Fluss den Menschen mitnahm. Das ging sehr schnell. Und dann kam der Nächste und der Nächste und der Nächste.
Später setzte sich noch die Ohnmacht neben mich und dann die Verbissenheit.
Danach bin ich selber mit Fahrrad an den Fluss gefahren und schwamm im Strom, um den ganzen alten Krempel von meinem Körper zu waschen.
Das war cool, dass ich das gemacht habe in live.
Danke Ines, ich kann es wieder und wieder wiederholen, danke!, von A.M.

*

Liebe Ines, ich wollte die Weihnachtszeit nutzen, um mich bei dir nochmal zu bedanken. Für dein Einfühlungsvermögen, deine sensiblen und aufmerksamen Antennen auf mich, um meine Themen im vergangenen Jahr anzugehen. Insbesondere die Aufstellung hat mir so stark gezeigt, wie wichtig diese Arbeit ist, das Loslassen, auch das Zulassen und heilen. Vielen Dank, dass du diesen Weg mit begleitest! Auf bald im neuen Jahr 2018, deine A.

*

Hey liebe Ines, ich denke so oft an dich. Bin dir total dankbar für die Sessions, die wir hatten. Das wollte ich dir längst mal sagen. Wahnsinn, welche Kraft das hat!!! Hoffe es geht dir gut.! S.